#CloudComputing ist an der #Börse angekommen

Das Thema Cloud Computing ist an der Börse angekommen

Server lokal, das ist heute weit verbreitet, also Standard
Nicht erst seit dem die Finanz-Presse darüber schreibt kommt Bewegung in die Sache, doch es verleiht dem Ganzen nochmal einiges an Würze. So schreibt Finanzmarktwelt unter dem Titel "Der Kampf um die Cloud ist eröffnet." Doch die Bedeutung ist viel größer, als einige vermuten, denn die Aktien notierten Unternehmen könnten maßgeblich nun auch an deren IT-Konzept bewertet werden. Und natürlich ist da auch das Thema Sicherheit der Daten, aber vor allem geht es den Finanzmärkten natürlich um Geld. Besonders wenn man es einsparen kann.
Immer mehr verschieben die Kern-Infrastruktur in die Cloud

Finanzmarktwelt Zitat:"Es gibt Unternehmen, die ihre IT-Kosten durch die Cloud um die Hälfte senken konnten." Ferner:"Im vergangenen Jahr stieg das Geschäft mit Cloud-Infrastruktur laut Schätzungen von Marktforschern um mehr als 20 % auf knapp 200 Milliarden Dollar."

Das sich mit Cloud Computing viel Geld einsparen lässt ist mir schon lange klar. SKANTA.Online [zur Website] befasst sich genau damit und geht noch ein Schritt weiter. Gerade in den Bereichen Bildung und gemeinnützige Unternehmen hat SKANTA.Online das Thema regelrecht perfektioniert. Gerade weil hier das Geld noch viel mehr für IT fehlt, als in der Wirtschaft. Und dort konnte unter Beweis gestellt werden, dass man sogar deutlich mehr als nur 50% der Kosten für IT Ausgaben einsparen kann. Und der Übergang kann fließend sein. So kann jeder mit dem Thema Cloud Computing starten und je nach dem, wie konsequent es umgesetzt wird können eben teilweise sogar bis zu 75% Kosten heruntergefahren werden. Der Erfolg misst sich am sogenannten Wirkungsgrad. Also desto konsequenter die Umsetzung desto höher der Wirkungsgrad und damit die Ersparnis.

Dabei ist es eigentlich kein Hexenwerk. Von was sprechen wir dabei überhaupt? Das Prinzip Terminal/Server, also die Bereitstellung von Anwendungen, welche auf einem Server ausgeführt werden und auf Clients damit zur Verfügung stehen, ist so alt wie Computeranwendungen in Netzwerken. In Modernen IT Architekturen finden wir vergleichbares heute in Lösungen, wie bspw. Citrix. Doch die Investitionen sind hoch, die Betreuung der Systeme aufwendig und dazu muss auch noch das Systemumfeld geschaffen werden. Wer die Anforderungen an ein modernes Rechenzentrum kennt, der ist Vertraut mit Themen, wie Zutrittskontrolle, Datensicherheit, Kühlung, Bandschutz, Backup in getrennten Räumlichkeiten, Firewall und vieles mehr. Eine Herausforderung der sich immer weniger Unternehmen stellen wollen und die für kleinere Organisationen kaum finanzierbar bzw. umsetzbar sind.

"Coputing is local" hat den Zenit überschritten. Es war eine zwingend nötige wertvolle Entwicklung als logisches Ergebnis der sich etablierten Arbeitswelt nach der industriellen Revolution. Die begann in weiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Und noch heute tickt unsere Arbeitswelt genau so. Viele Themen gehen damit Hand in Hand, wie auch Zeitumstellung, Gewerkschaften und Niedriglohn. Bereits damals gab es den Mindestlohn, welche aber auf Druck der Industriekapitäne abgeschafft werden musste, damit ihnen künftig mehr willige Arbeitskräfte zur Verfügung stand, als dies bei den oft schlechten Arbeitsbedingungen der Fall war. 

Henry Ford. Produktionsstraße Ford T Modell
Heute haben wir oftmals noch das Denken, dass Zusammenarbeit nur an einem gemeinsamen Standort möglich ist. Eben mit dem Ursprung in der Industrialisierung um 1800. Serielle Prozesse fanden an einem Ort, eben an einem am Fließband statt. Henry Ford’s eigentliche Leistung war nicht die Erfindung eines weiteren besonders innovativen Automobils - es war das Fließband, die Massenproduktion und es ging um nichts anderes als den Markt über den Preis zu gestalten! Es ermöglichte Automobile deutlich günstiger und schneller zu produzieren.

Heute verändert sich mit dem Cloud-Computing Thema die Welt bzw. IT Lösung reagiert sehr früh auf die Veränderungen. Künftig könnten Börsenunternehmen deutliche und langfristige Kurseinbußen hinnehmen, wenn sie nicht konsequent erfolgreich Cloud-Computing Lösungen umsetzen. Unternehmen, die frühzeitig den Weg einschlagen sind innovativ und verschaffen sich einen Marktvorteil. Schaffen es Mitarbeiter nicht diesen Weg fortzubegleiten, also sich umzustellen riskieren sie nicht nur ihren eigenen Job, sondern gefährden wohl möglich sogar den Fortbestand des ganzen Unternehmens. Auch das könnte in eine neue Bewertung, in einen neuen Index einfließen. Also ob auch Mitarbeiter die Innovationen des Unternehmens unterstützen und dabei bereitwillig helfen den Weg in die Cloud zu finden.

Achtung hier kommt Werbung:
Wenn Sie das Thema allgemein interessiert und auch die künftige Rolle der künstlichen Intelligenz, dann hier mein Buchtipp: "In Mundo - die Welt in unserer Hand" bekommen Sie im Fach- und Online-Buchhandel [hier].